jung – engagiert – katholisch

Berufung

“Gekannt – Geliebt – Erwartet”

- Von der Berufung eines jeden Menschen

Volto Santo - Manoppello

(c) C. Ruoff, 2012

Du bist kein Zufall,
keine Laune der Natur,
Du bist auch mehr
als eine “Zulassung” Gottes…
denn Du bist gekannt, geliebt und erwartet
von Gott und all seinen Freunden.

Auch deine Eltern
haben “Ja” zu Dir gesagt –
ob freudig,
ob mit schwerem Herzen…?
Gott aber wollte Dich, so wie Du bist,
und er will Dich immer noch!

Ob Du dem Ideal der Mode entsprichst,
oder auch nicht –
Du bist zeitlos schön und kostbar
in den Augen dessen,
der Dir das Leben gab
und eine unsterbliche Seele…

Er schenkte Dir alle Fähigkeiten,
die notwendig sind zur Entfaltung
Deiner ureigenen Berufung:
Du bist etwas,
Du kannst etwas,
Du wirst gebraucht,
Du bist einmalig!

Darum darfst und sollst Du
auch zu Dir selber “Ja” sagen:
Dich entdecken,
Dich entwickeln,
Dich verbrauchen…
für die einzigartige Aufgabe,
die nur Dir gegeben ist,
und die kein anderer so wie Du
erfüllen kann.

Nimm Dich also an,
so wie Gott Dich geschaffen hat!
Das ist gesunde Selbstliebe,
die  Voraussetzung dafür,
dass Du auch andere bejahen,
annehmen und lieben kannst.
Und nur so vermagst Du
DEN wirklich zu lieben,
der die Liebe IST
und der Dich mit Sehnsucht erwartet.

Nimm aber auch das Schwere an –
Du brauchst es!
Du brauchst auf dieser Erde
Müdigkeit, Mangel und Krankheit…
sowie die Grenzen von Intelligenz und Erfolg,
um reif zu werden
für das Glück und die Liebe ohne Grenzen,
die in der Ewigkeit für dich bereit sind.

W.W.

aus: “Gekannt, Geliebt, Erwartet – Leben aus dem Glauben” von P. Winfried Wermter, Regensburg, 2009, S. 154f.

Geschenkwunsch “Heiligkeit”

Seit einigen Tagen schreibe ich an einer Hausarbeit über die Pädagogik Don Boscos. Dafür habe ich auch das wunderbare Buch von Teresio Bosco “Don Bosco – Priester und Erzieher” gelesen, in dem viele Begebenheit so schön beschrieben sind, dass man fast meinen könnte selbst dabei zu sein.
Und in eben diesem Buch bin ich auch bei einer Geschichte mit Domenico Savio – einem der Zöglinge Don Boscos, der als 15jähriger starb und heilig gesprochen wurde – hängen geblieben.

Quelle: Wikipedia Commons

“Am 24. Juni, dem Namenstag Don Boscos, wurde dann im Oratorium ein großes Fest gefeiert, wie alle Jahre. Um die Zuneigung zu erwidern, welche die Jungen ihm entgegenbrachten, bot Don Bosco ihnen an: ‘Jeder soll auf einen Zettel das Geschenk, das er sich von mir wünscht. Ich versichere euch, dass ich tun werde, was ich kann.’
Als Don Bosco die Zettel las, dan er ernst gemeinte und gut überlegte Wünsche, aber auch ausgefallene, über die er lachen musste. Einige wünschten sich 100 Kilogramm Nugat, ‘um für das ganze Jahr etwas zu haben’. Auf dem Zettel von Domenico Savio aber standen nur sechs Worte: ‘Helfen Sie mir, heilig zu werden.’Don Bosco nahm diese Worte ernst. Er rief Domenico zu sich und sagte zu ihm: ‘Ich will dir das Rezept für die Heiligkeit schenken. Und so geht es:
Erstens: Frohsinn. Das, was dich beunruhigt und dir den Frieden nimmt, stammt nicht von Gott.
Zweitens: deine Schul- und Gebetspflichten. Aufmerksamkeit in der Schule, Fleiß beim Lernen, Bemühen beim Gebet, und zwar nicht aus Ehrgeiz, sondern aus Liebe zu Gott.
Drittens: den anderen Gutes tun. Hilf deinen Kameraden immer, auch wenn es dich Opfer kostet.
Darin liegt die Heiligkeit.’ ”
(Bosco Teresio, Don Bosco – Priester und Erzieher, 2010, S. 198f.)

Und Domenico bemühte sich mit ganzem Herzen diesem Rat zu folgen. Don Bosco selbst hat 1857 zwei Jahre nach dem Tod Domenicos ein Buch über das Leben seines Freundes geschrieben.
Heiliger Domenico Savio – bitte für uns!
Heiliger Don Bosco – bitte für uns!

Unglaubliches Ordensphänomen

Durch eine befreundete Ordensschwester bin ich gerade auf das folgende Video aufmerksam geworden und auf diese unglaubliche Geschichte der Klarissinnen in Lerma. Schaut es euch selbst an und freut euch am Wirken des Herrn.

Wer dem Italienischen nicht mächtig ist findet unter dem Video eine englische Fassung.

Halleluja! Gott ist so groß und unglaublich!


English transcript of the video:

Singing: As close as the air I breathe, as close as morning that breaks,
as close as this song that you hear. God is here. As close as the air I breathe, as close as morning that breaks, as close as this song that you hear.

Father: Dearest listeners, today we come together to meet these friends who I would call the Christian Resistance of Spain, after the Monastery of Silos. I want to introduce to you this reality that you see here. Understand that this is not a meeting or a chapter, but rather an entire community made up of 140 sisters, as you can see for yourselves, most of whom are very young. This was a community that did not see new vocation for 23 years and was almost extinct.

Then the grace of God began to work and this happened. And now we have this group of extremely happy young women. Why? Where have these women found such happiness? It’s only one thing, Jesus, right?
Mother Veronica is the abbess now, and she has watched this phenomenon that is unique in the world take shape.

Singing: It is a river that flows upwards and confirms on high the Holy Spirit and His outpouring. And when it happens everything is transformed, joy for you and for me.

Father: how does it feel, Mother Veronica, to be the mother of so many young women?

Mother Veronica: A lot of joy because here there is a burning love for Jesus. I am very in love with Him. These sisters have given me life. Maternity comes from God.

Father: Dear friends, before coming here today I preached a week-long retreat for these sisters, and they say it was beneficial to them but I think I am the one who has benefitted because I have seen what the Lord has done today. The Lord is not dead. He is just as alive as in the times of Teresa of Avila, John of the Cross and many others. What is your name?

Sister: My name is Marcela. I am 23 and came here 4 years ago. I have realized that Jesus is a person Who is alive and real. I can touch Him, see Him. My feminine heart has fallen in love with Him.
At first I was afraid of losing my femininity, of giving up being a woman, a mother, a wife, things we all want to have. Through my consecration in this community, I have seen that Jesus is a real and concrete Spouse. It is something we learn here every day and it fills the heart with joy.
(little flamenco)

Father: what is your name?

Sister: My name is Raquel and I’m 21. I am here because I have five sisters who are already in the convent. When the first one entered I saw that for them Jesus was a man Who makes your heart fall in love. So I asked Our Lady to teach me to love her Son like she does. Little by little I began falling in love with Him until I could no longer resist.

Singing: it’s like a river inside of me. I trust in Christ my King.

Sister: I studied aeronautics because I love aeroplanes. But one day I found Jesus. I left the aeroplanes for Him. From that moment I began a walk that has led me here.

Father: I would like to conclude our time in the most joyful way possible: by listening to the voices of these marvellous young women who, more than just Christians, are young women in love with Jesus. As they sing, I say goodbye to you until next Saturday. Peace and goodness to all.

Singing: I belong to Christ and I give Him what I have, He is our great treasure, the only thing we need is Jesus Christ. And I give Him what I have, He is our great treasure, the only thing we need is Jesus Christ. Come and you will see. And I give Him what I have, He is our great treasure, the only thing we need is Jesus Christ.

Quelle der englischen Übersetzung von seanie hier: http://gloria.tv/?media=46140&connection=cabledsl

Außerdem noch ein Arikel (auf Deutsch) mit mehr Informationen.

Update: Inzwischen bin ich darauf aufmerksam geworden, dass die junge Schwesternschar um Sr. Veronica sich von ihrem Mutterhaus getrennt haben und nun eine neue eigene Gemeinschaft bilden. Genaueres dazu kann hier (auf Spanisch) nachgelesen werden.
[Vielleicht gibt es unter den Lesern jemand, der mir diesen Artikel wenigstens auszugweise übersetzen könnte?! Mit meinen Französischkenntnissen verstehe ich zwar grob einiges, aber doch nicht alles – und es ist ziemlich anstrengend.]

Wer suchet, der findet
Follow me

Wort des Lebens

Liebt einander!

(Joh 13,34)
Archiv
Audio Player
Off-Topic – Empfehlung

Kurzwend.de
- hier dreht es sich vor allem rund um das Thema Bahn:
blog.kurzwen.de

Torblen.de
- und hier vor allem um Veranstaltungstechnik:
torblen.de