jung – engagiert – katholisch

Catholic Awesomeness

Violette Woche und andere Kleine und Große

Diese Woche ist für mich sehr vom Violett geprägt, das die Zelebranten der Hl. Messen tragen.

Begonnen hat diese violette Woche am Freitag in Aschaffenburg (beim Kongress “Freude am Glauben”) mit dem Pontifikalamt mit Bischof Friedhelm Hofmann von Würzburg.
Am Samstag dann die Heilige Messe zum Fest der Schmerzhaften Muttergottes mit Bischof Gregor Maria Hanke OSB von Eichstätt.
Zwischendurch einen Sonntagsgottesdienst noch in Aschaffenburg in kleiner Runde statt dem Pontifikalamt mit Kardinal Brandmüller.
Am Montag die Begrüßung der Reliquien der Heiligen Thérèse von Lisieux mit der Heiligen Messe mit Weihbischof Heiner Koch in St. Aposteln, Köln.
Dienstag eine außergewöhnlich gewöhnliche Messe bei der Gemeinschaft von Jerusalem in Groß St. Martin.
Gestern, am Mittwoch, gleich Weihbischöfe im Doppelpack… Zuerst Heilige Messe mit der Kleinen Thérèse und dem emeritierten Weihbischof Klaus Dick in Groß St. Martin und dann Shaking Hands mit Weihbischof Dominik Schwaderlapp im Crux bei der Einführung von Andreas Süß als Direktor des PWB und der Diözesanstelle “Berufe der Kirche”.
Einen ersten Abschluss dieser außergewöhnlichen Tage bildete heute die Heilige Messe mit Generalvikar Stefan Heße und der folgenden Verabschiedung der Reliquien der Heiligen Thérèse von Lisieux. Jetzt ist sie gerade auf dem Weg nach Würzburg.

 

Thereschen besucht Köln

In diesen Tagen sind die Reliquien der Hl. Thérèse von Lisieux in Köln zu Besuch. Gestern wurde sie in St. Aposteln begrüßt. Übernachtet hat sie im Kölner Karmel. Von dort wird sie heute zur Muttergottes in der Kupfergasse gebracht werden. Morgen Abend kommt sie dann nach Groß St. Martin zu den Gemeinschaften von Jerusalem, wo ich bei den Schwestern gerade für ein paar Tage mitwohne. Wir haben hier die Ehre gleich zwei Heilige Messen – Mittwoch Abend und Donnerstag Früh – in Anwesenheit der Reliquien der Kleinen Thérèse feiern zu dürfen. Der genaue Programmplan findet sich hier.

(c) C. Ruoff: Reliquien der Hl. Thérèse von Lisieux
am 17.09.2012 in St. Aposteln, Köln

Erfurt ~ “Nightfever”

Wer mich schon mal live erlebt hat oder auf Facebook verfolgt, weiß, dass ich von Nightfever schwer begeistert bin und für dieses Apostolat brenne. Deshalb freue ich mich sehr, dass ich in der Zeit meines Aufenthalts in Erfurt auch beim Nightfever dabei sein kann. Während ich beim Papstbesuch im vergangenen Jahr nur für die letzten Momente der Anbetung und das Nachtgebet (Komplet) am Erfurter Nightfever teilnehmen konnte, da wir noch bei der Vigil mit Papst Benedikt gewesen sind, bietet sich mir heute die Möglichkeit den ganzen Abend in seiner Gegenwart zu verweilen.

Dieses Nightfever in Erfurt bildet zugleich sozusagen den Auftakt einer Besuchsreihe. Ursprünglich war das nicht so geplant, aber der Herr hat es gefügt, dass ich die nächsten Wochenenden ein Nightfever nach dem anderen – jedes an einem anderen Ort – besuchen und dabei mich und die Menschen der jeweiligen Stadt in seinen Gnaden eintauchen darf. Ich freue mich auf die kommenden Nightfever-Abende in Erfurt, Aschaffenburg, Düsseldorf und (voraussichtlich) Weilheim. [Update 02.10.: tatsächlich habe ich dann “nur” Nightfever in Erfurt und Aschaffenburg beim Kongress “Freude am Glauben” besucht.]

Das Tolle an der Universalität der Kirche und auch an Nightfever ist, dass wir uns an jedem Ort wohlfühlen können, weil die Grundlage überall die Gleiche ist. Der Ablauf und die Worte der Heiligen Messe sind überall gleich, ob ich in München, Erfurt, Köln, Flensburg, Kopenhagen, Rom, London… bin. Und auch Nightfever setzt sich an allen Orten aus den gleichen Bausteinen zusammen, so dass ich nur wenige Augenblicke brauche, um ganz da sein und mich mit meinen Gaben einbringen zu können. Ich persönlich darf auch immer wieder – so wie in diesen Tagen hier in Erfurt – die Erfahrung machen, dass ich wirklich überall zu Hause bin, wo ich Jesus in der Heiligen Messe, in der Anbetung und letztendlich in jedem Mitmenschen begegnen kann.

Die Pimpfe

Keinen Blog verfolge ich derzeit so regelmäßig und so aufmerksam, wie die wohl jüngsten Schreiber der Blogoezese – die Pimpfe.
Es ist einfach goldig, wie sie frisch – fromm – fröhlich – frei von ihren Erlebnissen und ihrem Glauben erzählen. Auf ihrem Blog, da geht es ziemlich positiv zu. Und so bin ich nach dem Lesen eines neuen Eintrags gleich viel besser drauf als vorher und kann die Welt mit anderen Augen sehen. Es tut einfach gut auch mal zu lesen, wie awesome Katholischsein und wie die Welt gut und das Leben okay ist. Danke euch dreien und euren Freunden, Bekannten, Unterstützern, Gastschreibern…
Schau du doch auch mal bei den Pimpfen vorbei! Sie werden sich bestimmt freuen. Und du wirst auch Freude beim Lesen haben. Mit vielen Grüßen an Marie, Max und Mauritius.

Youcat Jugendkalender 2013

YOUCAT Taschenkalender 2013
Quelle: www.amazon.de
Es ist Mitte des Jahres und bald sind wieder Sommerferien. Zeit, dass die ersten Termine fürs kommende Jahr in den Kalender eingetragen werden wollen.

Ein neuer und sehr schön gewordener Kalender ist der YOUCAT Jugendkalender. Auf dem Katholikentag in Mannheim – im Mai diesen Jahres – konnte man schon die ersten Exemplare in Händen halten und einen Blick hineinwerfen. Seit vergangener Woche ist er nun im Handel erhältlich.

Der Kalender verbindet ein ansprechendes Layout – wie wir es vom YOUCAT kennen – mit Informationen rund um den Glauben und liturgische Feiern im Jahres- und Festkreis der Kirche. Ein ideales Geschenk für Firmlinge, MinistrantInnen, Jugendgruppen…
Wer suchet, der findet
Follow me

Wort des Lebens

Liebt einander!

(Joh 13,34)
Archiv
Audio Player
Off-Topic – Empfehlung

Kurzwend.de
- hier dreht es sich vor allem rund um das Thema Bahn:
blog.kurzwen.de

Torblen.de
- und hier vor allem um Veranstaltungstechnik:
torblen.de